Blau Gelb gegen SV Buchholz: Am Ende wars eine Zitterpartie

70

 

Beide Mannschaften spielen in der kommenden Saison in der Bezirksliga: Der SV Blau Gelb, weil er sich in der Landesliga nicht mehr halten konnte und der SV Buchholz, der es nach mehrjährigen Versuchen endlich geschafft hatte, sich aus der Kreisliga A zu verabschieden.

000Die Buchholzer ließen von Anfang an keinen Zweifel daran, wer auf dem Platz das Sagen hatte. Nach einem Einwurf verlängerte Routinier Michel Thurm auf den 19jährigen Tim Schulze, der drückte ab und brachte den Pokalsieger von 2011 schon nach vier Minuten in Führung.

Das Tempo, das beide Mannschaften vorlegten, war beachtlich. Die Buchholzer spielten dabei genauer und waren energischer bei ihren Abschüssen.

Nachdem Michel Thurm die Kugel aus einer Abseitsposition ins Netz befördert hatte, schickte der Buchholzer Alexis Schmoldt in der 22. Spielminute nach einem Lauf an der linken Seite den Ball zu seinem im blaugelben Strafraum stehende Namensvetter Dennis Schmoldt, der nur noch in die Flanke grätschen musste – 2:0.

98aNur fünf Minuten später nutzte Sven Wetzurek eine verunglückte Ballabgabe von Buchholz-Torwart Dennis Klink, um auf 2:1 zu verkürzen.
Doch schon in der 30. Spielminute war der alte Abstand wieder hergestellt: Ein von Billy Schulz getretener Freistoß, ein wenig abgefälscht von einem gegnerischen Abwehrspieler, ließ Blau-Gelb-Schlussmann Möller keine Chance – 3:1.

In der letzten Viertelstunde waren die Anteile in dem nach wie vor schnellen Spiel ziemlich gleich verteilt, aber keiner der Kontra-
henten schaffte es, den Spielstand bis zur Pause zu verändern.

001Die zweite Halbzeit begann ebenfalls rasant, auf beiden Seiten mussten sich die Schlussleute mehrfach reichlich strecken. Nach einem Eckstoß von Michel Thurm Köpfte Tim Schulze den Ball an die Latte, der sprang zu ihm zurück. Nochmal Schulze-Kopfball, der vom Blau-Gelb-Tormann nicht festgehalten werden konnte, Tim Kalkus war zur Stelle und knallte das Gerät an die Lattenunterkante – 4:1.

Nach diesem Tor ließ die Konzentration der Buchholzer merklich nach. Und als Christian Kampa für die Blau-Gelben in der in der 70. und 81. Minute auf 4:3 verkürzen konnte, witterten die Weißenseer noch einmal Morgenluft. Die letzten Zehn Minuten liefen sie im Dauer-Sturm-Modus über den Platz – scheiterten aber regelmäßig am Gebälk oder dem gegen Ende noch einmal Schwerstarbeit leistenden Buchholzer Torwart Dennis Klink.

 

Das Video zum Spiel

(Autor Steven Gallrach)

 

Fotoimpressionen & Galerie

(über 90 Bilder)
 
06

07

11

15

18

18a

21

19

34

36

54

56

62

62

68

74

83

41

 

 

91 Fotos. Für die Vollbildprojektion rechts unten „FS“ anklicken


 

Zurück zur Hauptseite des Exerpokals 2015

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply