Silber für Florian Opitz (Berliner TSC) bei den Deutschen Schwimm-Meisterschaften

sch

 

Florian Opitz (hintere Reihe rechts)vom Prenzlauer Berger Verein Berliner TSC konnte über die 50 Meter Schmetterling in 0:24,39min überraschend Deutscher Vizemeister werden. Das bedeutete für den Berliner TSC die 1. Einzelmedaille im Männerbereich seit knapp 20 Jahren! „Nebenher“ stellte Opitz sowohl über die 50m Schmetterling als auch bei den 50-Meter-Rücken-Distanz (0:25,86min) zwei neue Vereinsrekorde auf.
Jenny Lahl verbesserte über 100m Rücken in 1:02,69min (8. Platz in einem hochklassigen Starterfeld) den Vereinsrekord von Anke Scholz aus dem Jahr 1996 um 16/100. Die Zeit von Anke reichte damals für einen 10. Platz bei den Olympischen Spielen in Atlanta.

Erstmalig konnte auch Charlotte Bohner einen neuen Vereinsrekord über 50m Schmetterling in 0:28,06min (3. Platz im B-Finale) schwimmen. Weitere TOP 10 Platzierungen erreichten Jenny Lahl über 50m Freistil (8. In 0:26,35min) und 50m Rücken (10. in 0:29,70min) sowie André Schäfer über 50m Brust (10. in 0:29,55min).

In der 4x100m Freistilstaffel mixed in der Besetzung Christian Ertel, Jenny Lahl, Timo Zwiesigk und Charlotte Bohner erreichte der Berliner TSC Platz 5. Die Lagenstaffel der Männer konnte in einem hochklassig besetzten Feld mit der Aufstellung Florian Opitz, André Schäfer, Timo Zwiesigk und Christian Ertel einen starken 6. Platz belegen.
 
Foto: Berliner TSC

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply