Buchholz gewinnt Nordpankower Auftaktderby.
In Blankenburg.


 

Zum Saisonauftakt das Derby SG Blankenburg gegen SV Buchholz – mehr als 250 zahlende Besucher waren auf den urigen Sportplatz in der Straße 18 gekommen, um die beiden Nordpankower Bezirksligarivalen live zu erleben.

In der Anfangsphase waren die Gastgeber auf dem Vormarsch. Der SV Buchholz kam nur selten zum Schuss.
In der 15. Spielminute hätte Felix Kemnitz die Blankenburger mit einem wuchtigen 20-Meter-Böller fast in Führung gebracht, doch Buchholz‘ Tormann Momade konnte den Ball mit grandioser Reaktion über die Latte lenken.

Zwei Minuten später Versucht es Peter Erdmann, doch auch hier zeigte Mario Jose Momade Klasse und schlug den Ball über das Tor ins Aus.

Die bis dahin größte Torchance vergaben die Gastgeber in 33. Spielminute. Buchholz-Keeper Momade hatte sich bis fast an die Eckfahne begeben und verlor dann den Ball an einen Blankenburger. Doch die Flanke in den Torraum blieb wirkungslos, zumal sich zwei Buchholzer Verteidiger auf der Torlinie platziert hatten, um Ärgeres zu verhindern.

Vier Minuten später kam der Buchholzer Dustin Warmbrunn hinter der Mittellinie an den Ball, dribbelte nach vorn, ein Spieler der Gastgeber kam zu Fall, doch ein Pfiff ertönte nicht. Warmbrunn schlug noch einen Haken und setzte dann mit einem gewaltigen Schuss den Ball ins Netz – 0:1.
Ein Zwischenergebnis, mit dem angesichts des bisherigen Spielverlaufes wohl niemand gerechnet hatte.

War der SV Buchholzer in der ersten Halbzeit bis zum 0:1 eher zurückhaltend, so begannen die Gäste die zweite Spielhälfte energischer. Die Blankenburg gerieten dagegen immer mehr in die Defensive.

Bei einem der selteneren Vorstöße der Gastgeber wurde ein Blankenburger Spieler in der 56. Minute hinter der Strafraumgrenze heftig bedrängt – Schiedsrichter Daniel Michael Klukas entschiedauf Strafstoß. Maximilian Knorr verwandelte sicher – 1:1.

Nun keimte beim Blankenburger Anhang Hoffnung auf, zumal die SG jetzt wieder im Vorwärtsgang agierte. Doch in der 66. Spielminute gab Schiri Klukas nahe des Blankenburger Strafraums Freistoß für Buchholz, Ronny Bunge schossaus zirka 20 Meter an der Mauer vorbei den Ball knallhart ins Netz – 1:2.

Bei den Gastgebernließ die Komzentration nun merklich nach, die Fehlpässe häuften sich und auf den Torschüssen mangelte es mehr und mehr an Genauigkeit.
Buchholz dagegen spielte genauer, effektiver.

Als Alexis Schmoldt in 83. Minute den dritten Buchholzer Treffer erzielte, war alles entschieden. Da spielte es dann auch keine Rolle mehr, dass die Gäste die letzten zehn Minuten wegen einer gelb-roten Karte für Kevin Hetzel nur noch mit neun Feldspielern auskommen mussten.

Der SV Buchholz hatte das Auftaktderby überraschend klar für sich entschieden.

 

Impressionen (ca 120 Fotos)

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply