Zu langsam für Abseits | Prenzlberger Stimme SPORT

Zu langsam für Abseits

 

Das letzte Vorrundenspiel SV Buchholz gegen BSV Heinersdorf war in vielfacher Hinsicht etwas besonderes.

Eine ganz besondere Besonderheit war aber die fast vollständige Abwesenheit von Abseitspfiffen. Die Spieler beider Mannschaften nutzten die unerwartete Freiheit dementsprechend.

Vom Veranstalter nach dem Ende des Spiels darauf hingewiesen, dass nindestens drei Tore aus einer – nicht geahndeten – Abseitsposition erzielt wurden, soll Schiedsrichter Ricardo Brüsch geatwortet haben, er sei nun einmal nicht so schnell, um das immer zu erkennen.

 
Vielleicht sollte man vor Spielen, die von Schiri Brüsch gepfiffen werden, eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Spieler festlegen.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply