SG Blankenburg in Schusslaune, SV Blau Gelb mit Blei in den Töppen | Prenzlberger Stimme SPORT

SG Blankenburg in Schusslaune, SV Blau Gelb mit Blei in den Töppen

 

Ein Hauch von Wembley wehte am Sonntag Mittag beim Vorrundenspiel SG Blankenburg gegen SV Blau Gelb Berlin über die Tessch-Arena in der Dunckerstraße, als der Ball nach einem Blankenburger Schuss von der Blau-Gelb-Torlatte zu Boden sauste und von dort wieder ins Spiel sprang. Drin oder nicht drin – das war nun die Frage. Schiedsrichter Johann Rüdiger erkennte erst auf Tor – ließ sich dann aber überzeugen, dass es doch keines war.

Die Enttäuschung bei den Blankenburgern währte allerdings nicht lange, denn zwei Minuten später zeigte der referee nach einem Strafraum-Foul auf den Elfmeterpunkt – und nun war der Ball ohne Zweifel drin (Schütze: Maximilian Knorr, 27. Minute).

In der 35. Spielminute legte sein Teamkollege Felix Hoffmann nach – 2:0.

War das Spiel schon bis dahin eine ziemlich einseitige Angelegenheit, so kamen die Weißenseer nun fast gar nicht mehr aus ihrer Hälfte heraus. Eine Ausnahme gab es: In der 40. Spielminute flog der Ball überraschend über die Mittellinie, was Blau-Gelb-Speiler Felix Hoffmann zum Anlass nahm, sich in Richtung Blankenburger Tor aufzumachen. Der sich dort bis dahin langweilen Torwart Kevin Hoge war von dem unerwarteten Besuch offenbar so überrascht, dass er den Ball passieren ließ – 2:1.

Doch nur fünf Minuten später nahm der Blankenburger Nico Kopietzky maß – und so ging es mit 3:1 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit brach Blau Gelb völlig zusammen. Die Töppen offenbar mit Blei gefüllt, schlichen die Spieler nur noch über den Platz. Pässe wurden fast grundsätzlich nur an an die gegnerische Mannschaft gespielt… .

Die Blankenburger nahmen es gelassen und veranstalteten ein kleines Schützenfest: Maximilian Knorr (47.), Lars Leps (56, 58.), Oliver Altenkirch (62.) und Leonard Knorr (68.) schraubten das Ergebnis auf 8:1 für Blankenburg hoch. Der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können – aber irgendwann war auch bei Blankenburg die Luft raus.

 

Update:Wie der SV Blau Gelb mitteilte, lief die Zweite Mannschaft (Kreislige B) auf. Leider wurde das vorab nirgends kommuniziert, auch auf den Portalen „Fussball.de“ und „FuPa“ wurde die „Erste“ von Blau Gelb gemeldet.

 

Impressionen vom Spiel

 

Zurück zur Hauptseite des Exerpokals 2018

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply