Heinersdorf kassiert Fünferpack vom Weißenseer FC

 

Sagen wir mal so: Ein Torwart, der im eigenen Torraum mit einem gegnerischen Stürmer um die Wette dribbelt, muss schon über sehr viel Selbstbewusst sein verfügen. Nicht immer wird solches aber auch belohnt…

Gleich in der ersten Minute des Vorrundenspiels zwischen dem Pokalinhaber Weißenseer FC (Landesliga) und dem BSV Heinersdorf (Bezirksliga) machten die Weißenseer klar, wie es laufen soll: konsequent in Richtung Heinersdorfer Tor. Der Schuss nach dem ersten Angriff verfehlte das Ziel nur knapp.

In der Folge schien der Spielverlauf fast ausgeglichen – beide Mannschaften suchten die Offensive und hatten ihre Tormöglichkeiten. Der kleine aber feine Unterschied zeigte im Abschluss. Bei den Heinersdorfern fehlte regelmäßig der eine Fuß, der den am Weißenseer Tor vorbeisausenden Ball in den Kasten lenken könnte.

Anders der Pokalverteidiger.

In der 18. Minute löste sich Waldemar Huhn blitzschnell in der Heinersdorfer Hälfte und machte und liefb Richtung Tor. Die Vorlage fand ihren Vollstrecker bei Tom Sawade – 1:0.

Das zweite Tor der Weißenseer folgte einem erfolglosen Heinersdorfer Angriff. Robert Schulz lief von der – abwesenden – Heinersdorfer Abwehr unbehelligt zum Heinersdorer Strafraum, umspielte den herauslaufenden Keeper Philipp Hildenbrand und schob die Kugel seelenruhig zum 2:0 ein.

In der zweiten Halbzeit änderte sich an der Grundkonstellation nichts. Die Heinersdorfer verpasste ihre Chancen regelmäßig, während Weißensee treffsicher zielte.

Kurios Weißensees drittes Tor: Anstatt den Ball weit weg zu schießen, lieferte sich Heinersdorfs Tormann Hildenbrandt im eigenen Torraum mit Robert Schulz ein Dribbling-Wettbewerb. Wer von beiden gewonnen hätte, blieb unklar, denn der heraneilende Weißenseer Ali El Alwani nahm Hildenbrand den Ball vom Fuß und drückte ihn ins Netz.

Ali El Alwani war auch der Schütze des vierten und fünften Weißenseer Tors in der 64. und 90. Minute.

Während die Weißenseer Fans jubelten, mussten die Heinersdorfer erkennen: Tore werden zwar total überbewertet – aber ganz ohne geht’s im Fußball eben auch nicht.

 

Impressionen vom Spiel

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply