2:4 im Doppelpack

 

Nachdem die Prenzlauer Berger in der Vorwoche sich in Lichterfelde eine 2:4-Packung beiden BSC Kickers abholten, sollte es diesmal beim zweiten Auswärtsspiel in Folge gegen den SSC Südwest besser laufen.

Doch schon in der 11. Spielminute verpasste der Steglitzer Felix Roestel mit seinem 1:0 den Gästen einen Dämpfer.
In der 16 Minute erhöhte sein Teamkollege Marcel Knaack mit einem Foulelfmeter auf 2:0. Doch noch gab Rotation das Spiel nicht verloren. In dem letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit konnten sie auf dem Spielfeld deutlich zulegen, doch ein mächtiger Lattenschuss von Kapitän Max Gräber kurz vor der Pause blieb die einzige Ausbeute.
In der zweiten Halbzeit zog der Gastgeber die Leinen wieder straffer.

Nach einem Freistoß in der 55. Minute war es erneut der Steglitzer Marcel Knaack, der die Rotationer sich ihre Haare raufen ließ – 3:0. Und nur 180 Sekunden konnte der Prenzlauer Berger Tormann einen ersten Angriff der Gastgeber noch abwehren, doch im Nachsetzen schoss Ramon Thomas dann doch das Steglitzer Tor Nummer Vier.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit kamen die Gäste auch jetzt erst wieder nach dem zweiten Gegentreffer besser ins Spiel. In der 75. Spielminute nahm der Prenzlauer Berger Tobias Hummel einen abgeschlagenen Ball der Steglitzer auf und wuchtete ihn aus 25 Metern direkt ins Tor. Drei Minuten vor Spielende konnte Elias Perez Zurob per Kopfball auf 4:2 verkürzen – mehr war nicht drin.

 
Zwei Auswärtsspiele hintereinander 2:4 verloren – Rotation Prenzlauer Berg rutschte damit nun auf Platz zehn in der Bezirksliga-Staffel 2
Am kommenden Samstag hat die Mannschaft Gelegenheit, sich wieder etwas nach oben zu arbeiten: Um 14,15 Uhr wird auf dem heimischen Tesch-Sportplatz an der Dunckerstraße die Zweite Mannschaft der VSG Altglienicke erwartet.

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

No comments.

Leave a Reply